Weiter starke Nachfrage nach Quad-Eye

Seit Jahren liefert IEA Mil-Optics GmbH die L3 Quad-Eye (GPNVG-18) an Spezialeinheiten der Bundeswehr und Bundespolizei. Seit diesem Jahr ist die Quad-Eye auch in den Fokus der SEK´s der Länder gerutscht. Die Quad-Eye hatte ihr Debüt in der Öffentlichkeit bei der US Operation „Neptune´s Spear“ zur Tötung von Osama bin Laden. Auch heute noch gilt die Quad-Eye als State-of-the-Art in der Nachtsichttechnik und sorgt für Überlegenheit im Einsatz und damit für mehr Sicherheit des Nutzers. Aber nicht nur bei Einsätzen wie „Neptune´s Spear“ schöpft die Quad-Eye ihre Vorteile aus, sondern bei jedem Einsatz im urbanen und bewaldeten Gelände. Durch die 97° Sehfeld (ein konventionelles Gerät hat nur ca. 40°) hat man in Räumen, in Wäldern oder beim Führen von Fahrzeugen einen wesentlich besseren Überblick bei weniger Kopfbewegung. Für SEK-Einheiten wird die Quad-Eye mit modernsten US Gen. 3 Röhren ausgestattet.

Durch die jahrzehntelange  Erfahrung und enge Zusammenarbeit mit den besten Spezialeinheiten ist die Firma L3 in der Lage, ausgereiftes und sofort einsatzbereites Material innerhalb kürzester Zeit zu liefern. Dies sorgt für Sicherheit Im Einsatz für den Nutzer, aber auch für die Beschaffungsbehörde, und verhindert monatelange, wenn nicht jahrelange Nachbesserungen der Hersteller.

 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.